Vertrauen in Marken-Kommunikation

... trotz der Schwemme von Fake News
Wie gefällt Ihnen dieser Beitrag?

Auch die Gesundheitsbranche ist von Fake News betroffen. Sie verwirren nicht nur Patienten, sondern auch Ärzte und Pharmaunternehmen und erschweren ihnen so den Arbeitsalltag. Online kursieren allerlei Arten dieser „alternativen Fakten“, wie zum Beispiel:

  • Tropenfrüchte gegen Krebs – wirksamer als Chemotherapie
  • Venenpräparate zur äußerlichen Anwendung bei Krampfadern
  • Süßigkeiten gegen Karies
  • Gewürze gegen Depressionen
  • Pflanzenknospen, die bei Herzrhythmusstörungen helfen
  • BGH-Urteil bestätigt: Masern-Viren existieren nicht

Während der vergangenen Präsidentschaftswahl in den USA und im Rahmen der Berichterstattung zum Brexit kam das Thema Fake News vermehrt auf. Über das Internet werden gezielt Falschmeldungen gestreut, aber auch altbewährte Nachrichtenformate konnten sich Falschmeldungen nicht entziehen. Wenn sogar Journalisten nicht mehr unterscheiden können was Fake ist, wie soll das dann dem Kunden gelingen? Die Ereignisse des letzten Jahres haben gezeigt: alternative Fakten und Fake News können den Wahlausgang beeinflussen, weil Fakten nicht mehr stimmen müssen. Wem kann man noch glauben? Auch die Gesundheitsbranche ist betroffen. Hier kursieren vermehrt Fake News, wie die Schlagzeilen von oben zeigen. So werden durch Personengruppen, die ihre eigenen Interessen verfolgen, bewusst falsche Forschungsergebnisse verbreitet, die die Konsumenten verunsichern sollen. Dabei sind wir alle auf sorgfältige und kritische Berichterstattung angewiesen und das bezieht sich auch auf Marken-Kommunikation in der Gesundheitsbranche. Verbraucher sind verunsichert. Als Unternehmen sollten Sie sich deshalb die Frage stellen, wie Sie das Vertrauen Ihrer Zielgruppe aufrechterhalten und stärken können.

User lesen Online-Inhalte vermehrt kritischer, dabei sind sie einer riesigen Menge an Informationen ausgesetzt. Dazu kommen Lügen und nicht fundierte Berichte. Sie müssen also selektieren und innerhalb von wenigen Augenblicken entscheiden, ob sie den Inhalten und dem Anbieter ihr Vertrauen absprechen. Wie gelingt es also, das Vertrauen der Kunden dauerhaft zu gewinnen? Damit Ihr Content gelesen wird und Ihre Kunden Ihnen vertrauen, haben wir ein paar Tipps zusammengefasst:

Was jetzt zählt, sind Glaubwürdigkeit und Transparenz. Diese müssen zentrale Elemente in der langfristigen kommunikativen Strategie von Brands sein. Das schafft Seriosität und Vertrauen in das Produkt und so kommen Ihre Kunden nicht ins Zweifeln, nur so können Sie dem Misstrauen der Kunden entgegenwirken.

Qualitativ hochwertig und fesselnd

Kommunikation ist ein Spagat zwischen Information und Unterhaltung. Dabei könnten Sie auf originelles Storytelling setzen. Sie alle müssen Fürsprecher für die Marke und Teil der Story sein. Authentisch und informativ verleihen Sie der Message Substanz und Relevanz. Überlegen Sie sich dabei, was die Zielgruppe interessiert und streuen Sie dauerhaft fundierte Inhalte. Nehmen Sie die Kritik der Nutzer an und greifen Sie diese auch immer wieder auf. Aktuelle Studienergebnisse von renommierten Forschungsinstituten unterstreichen ebenso Ihre Glaubwürdigkeit. Lassen Sie entsprechend Fragen zu und kommunizieren Sie auch Probleme, denn so schaffen Sie Transparenz.

Erzählen Sie persönliche Geschichten über Ihre Produkte

Nichts ist in einer Kampagne austauschbarer als Stockfotos oder gecastete, perfekt aussehende Protagonisten. Machen Sie sich unverwechselbar und setzen Sie auf die eigenen Mitarbeiter. Aber das auf gewitzte Art und Weise. Reden Sie wie mit einem Bekannten. Durch den Perspektivenwechsel schaffen Sie einen neuen Blick auf das Produkt. Damit bleiben Sie glaubwürdig und bleiben im Gedächtnis. So weiß der User, dass er sich auf Sie und Ihre Inhalte verlassen kann. Spannend kann es auch sein, Kundenerfahrungen als Homestory zu veröffentlichen, um die Sichtweisen anderer Nutzer zu teilen. So kann das Vertrauen wachsen und der Kunde kommt nicht ins Zweifeln.

Holen Sie Ihre Kunden ab

Dabei spielen auch die Customer Journey und Touch Points eine wichtige Rolle. Sie beschreibt die Reise eines Kunden vom ersten Kontakt mit einer Marke oder einem Unternehmen über verschiedene Touchpoints, bis dieser eine gewünschte Zielhandlung ausgeführt hat, in diesem Fall Ihren Inhalten Vertrauen entgegenbringt. Es ist wichtig, dass die Kunden an den richtigen Stellen abgeholt werden und dass die Inhalte auffindbar sind. Wenn Sie verlässlich auftreten und dieser Strategie treu bleiben, dann werden Ihre Kunden Ihren Inhalten Vertrauen schenken.

 

Wie Sie die passende Content Marketing Strategie für Ihre Zielgruppe erstellen erfahren Sie hier:

Informationen zum Infocenter
Amira Sabeur
Amira Sabeur
ist Redakteurin bei coliquio Insights und berichtet über aktuelle Marketing-Themen und ihre Relevanz für den Gesundheitsmarkt.

Hinterlassen Sie einen Kommentar
E-Mail-Adressen werden nicht veröffentlicht.

Ich möchte Benachrichtigungen erhalten bei weiteren Kommentaren.

Fragen? Anregungen?

Ich freue mich auf Ihre Nachricht.
Luise Recktenwald

Nicht lesbar? Neuen Text laden. captcha txt