Klassische Unternehmen haben enorme Vorteile. Sie haben die meiste Branchenerfahrung, viel Know-how und Ressourcen. Heute sind es aber Start-ups, die mit disruptiven Ideen ganze Branchen verändern.

Dass keine Branche vor disruptiver Innovation sicher ist, beweisen Spotify, Uber und Airbnb, die heute Musikkonzerne, Taxiunternehmen und Hotelketten ins Wanken bringen. Eines aber haben Start-ups gemeinsam: knappe Ressourcen. Doch gerade das ist ihr Vorteil, denn es zwingt sie dazu, Produkte schnell an den Markt zu bringen. Dafür haben sie Methoden entwickelt, die auch für Pharma-Unternehmen zum Gamechanger werden können.

Im Vortrag auf dem Summit wurde das ganz konkret als Digital-Innovation-Experte Maks Giordano die 10 wichtigsten Methoden vorstellte und zeigte, wie z.B. Lufthansa Produkte mithilfe eines „Minimal Viable Products“ designt und testet.

Sehen Sie sich hier weitere Vorträge des coliquio Summit an.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

Hinterlassen Sie einen Kommentar
E-Mail-Adressen werden nicht veröffentlicht.

Ich möchte Benachrichtigungen erhalten bei weiteren Kommentaren.

Lysander Fuchs
Lysander Fuchs
ist Redakteur bei coliquio Insights und berichtet über aktuelle Marketing-Themen und ihre Relevanz für den Gesundheitsmarkt.