Seit einem halben Jahr befindet sich coliquio nun unter dem Dach der WebMD Health Corp. – gemeinsam mit Medscape und Univadis. Ziel des Zusammenschlusses war es, ein breiteres Content-Angebot für Ärzte und neue Marketing-Chancen für Pharmaunternehmen zu schaffen. Heute geben wir Ihnen ein Update, was sich zwischenzeitlich für beide Seiten getan hat.

Ärzte nehmen zusätzlichen Content gut an

Mittlerweile zeigt sich ganz deutlich: Viele der Ärzte, die bei coliquio registriert sind, haben sich parallel auch auf Medscape und Univadis einen Account angelegt. Mit der Anmeldung auf mehreren Plattformen nutzen Sie die Möglichkeit, auf ein breiteres Informationsangebot zuzugreifen sowie an neuen interaktiven Fortbildungsangeboten und internationalen Experten-Konferenzen teilzunehmen.

Auch weiterhin werden Medscape, Univadis und coliquio als eigenständige Plattformen geführt. Doch auch für coliquio-Nutzer, die sich nicht zusätzlich bei Medscape und Univadis registrieren möchten, soll es künftig möglich sein, auf Inhalte der anderen Plattformen zuzugreifen. Ärzte können so einfacher zwischen allen deutsch- und englischsprachigen Angeboten hin- und herwechseln.

Content-Sharing zwischen den Medizinredaktionen

Darüber hinaus arbeiten auch unsere Medizinredaktionen inzwischen eng zusammen. So werden regelmäßig Beiträge getauscht und auf den jeweiligen anderen Plattformen ausgespielt. Ebenso teilen sich unsere Redaktionsteams mit den Kollegen von Medscape auf, wenn es um die Berichterstattung bei Kongressen geht. Der Vorteil für Ärzte: Sie erhalten noch mehr Informationen über neue internationale Studien, Forschungsergebnisse und Therapieansätze.

Kai Breuing

„Durch unsere Partnerschaft mit Medscape erweitern wir unser Redaktionsnetzwerk enorm. Für jede medizinische Fachrichtung stehen zusätzliche eigene Redaktionsteams zur Verfügung. So können wir unseren Ärzten eine noch breitere Themenpalette bieten – auch weiterhin verpackt in fundierten, relevanten und hochaktuellen redaktionellen Beiträgen. Zudem erhalten wir Zugang zu Experten und Interviewpartnern weltweit. Von diesem internationalen medizinischen Wissensschatz profitieren die Ärzte auf coliquio ganz unmittelbar.“

 

Kai Breuing, Leitung Medizinredaktion, coliquio GmbH

Das gemeinsame Angebot – als Informationsquelle ganz weit oben

Wie relevant die Inhalte von coliquio und Medscape für Ärzte sind, zeigt sich auch in einer Studie des Manhattan Research Instituts. Demnach gehören Medscape und coliquio mittlerweile zu den Top-3-Informationsquellen für Deutschlands Ärzte, wenn man sich anschaut, welche medizinischen Online-Angebote am aktivsten genutzt werden.

Größere Zielgruppe durch den Zusammenschluss

Durch die Kooperation verfügen wir daher nicht nur über ein erweitertes Content-Angebot, sondern mittlerweile über das größte und aktivste Ärzte-Netzwerk in Deutschland. Das bietet auch unseren Partnern aus der MedTech- und Pharmaindustrie neue Chancen.

Tobias Steimer

„Insgesamt nutzen 261.600 Ärzte das Medscape Professional Network im deutschsprachigen Raum. Damit haben unsere Pharma-Partner über unser erweitertes Netzwerk die Möglichkeit, noch mehr Ärzte mit ihren Botschaften zu erreichen – und zwar genau dort, wo sie sich jeweils aktuell aufhalten.“

 

Tobias Steimer, Chief Commercial Officer, coliquio GmbH

So sichern Sie sich Ihren Share of Voice in Ihrer Zielgruppe

Auf coliquio wollen wir Ärzten einen unkomplizierten Zugang zu relevanten und hochwertigen Inhalten ermöglichen. Bislang haben wir hier ausschließlich auf Content Marketing und die Gestaltung von fachspezifischen Live-Events gesetzt.

Mit der Integration in das Medscape Professional Network, gehen wir jetzt einen weiteren Schritt und bieten Pharmaunternehmen ab dem 3. Quartal diesen Jahres verschiedene Bausteine an, um Awareness bei ihren Zielgruppen zu schaffen.

Beispielsweise Display Ads über das gesamte Netzwerk, gebrandete E-Mail-Alerts oder gesponserte Editorials.

Auch eine Kombination mit Live-Formaten, wie unseren neuen Pharma-Symposien, wird möglich sein.

Michael Brandreth, Medscape

„Gemeinsam mit coliquio werden wir unsere Stärken bündeln, um mehr Reichweite zu erzielen und die Inhalte, die wir deutschen Ärzten zur Verfügung stellen, stetig erweitern. Ab Juli werden wir unseren Pharmapartnern neue erstklassige digitale Dienstleistungen anbieten können.“

 

Michael Brandreth, Group Vice President, Medscape

Möchten Sie schon jetzt mehr zu unseren neuen Brand-Bausteinen erfahren?

Gerne beraten wir Sie individuell, wie Sie unsere neuen Formate nutzen können, um Ihre Zielgruppen zu erreichen.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

Hinterlassen Sie einen Kommentar
E-Mail-Adressen werden nicht veröffentlicht.

Ich möchte Benachrichtigungen erhalten bei weiteren Kommentaren.

Eva Hoppmann
Eva Hoppmann
berichtet für coliquio Insights über die wichtigsten Marketing-Trends und liefert Inspirationen für die Pharmakommunikation der Zukunft.