fbpx

Nutzenorientierte Kommunikation mit Ärzten funktioniert dann am besten, wenn Sie regelmäßig stattfindet. Das zeigt sich auch auf den Infocentern bei coliquio: Infocenter, auf denen wöchentlich neue Beiträge erscheinen, sind erfolgreicher als solche, die in größeren Abständen aktualisiert werden.

So häufig und kontinuierlich relevanten Content zu erstellen, bindet Ressourcen. Und die bereitzustellen, kann für Pharmaunternehmen eine Herausforderung sein.

Seit einiger Zeit haben Pharmaunternehmen deshalb die Möglichkeit, auf die coliquio-Redaktion zurückzugreifen. Im coliquio-Newsroom werden relevante, nutzenorientierte Inhalte geschaffen, analysiert und optimiert.

Werfen Sie hier einen exklusiven Blick hinter die Kulissen des agilen Content-Hubs:

Gestatten: Die Medizinredaktion von coliquio

Patricia_8672
6

Was vor einem guten Jahr mit der Medizinredakteurin Dr. Patricia Smerdka begann, ist heute ein 13-köpfiges Redaktionsteam. Die Mehrzahl unserer Redakteure hat einen Medical Advisor Background und kennt die Besonderheiten und Anforderungen der Pharmaindustrie daher sehr genau.

Unsere Redakteure schreiben freigabeoptimiert: Sie wissen aus jahrelanger Erfahrung, worauf es dabei ankommt – so werden Feedbackschleifen mit dem Auftrag gebenden Unternehmen minimiert.

Neben den Inhalten für unsere Partner aus der Pharmaindustrie verfassen unsere Medical Writer auch Beiträge für den redaktionellen Bereich auf coliquio. Somit setzen sie sich – bildlich gesprochen – jeden Tag die Arztbrille auf und wissen bestens über die Interessen, Informationsbedürfnisse und Herausforderungen der Ärzte Bescheid.

Die Kombination von Arzt- und Pharma-Perspektive verleiht den coliquio-Redakteuren die Fähigkeit, wissenschaftliche Inhalte mit Marketingzielen effektiv zu verbinden.

Ein Blick in den coliquio-Newsroom

Interdisziplinäres Team
Der coliquio-Newsroom

Im Newsroom kommen regelmäßig alle an der Content-Erstellung und -Aussteuerung beteiligten Experten zusammen. Neben den Medical Writern gehören dazu beispielsweise Online Communication Manager, E-Mail-Marketing-Experten, Analysten und Datenexperten. Sie arbeiten interdisziplinär daran, optimale Inhalte zu erstellen und an die richtigen Ärzte zu bringen.

Enger Austausch
2

Im Newsroom findet die Abstimmung konkreter Inhalte statt. Besonders wertvoll ist aber der Austausch von Learnings:
Was beschäftigt die Ärzte gerade? Welche Inhalte erzeugen Aktivität? Zu welcher Uhrzeit sind Mailings am erfolgreichsten und welches Wording sorgt für eine gute Öffnungs- und Klickrate? Gibt es aktuelle Trendthemen unter den Ärzten, die ein Pharmaunternehmen in seinem Infocenter aufgreifen könnte? So profitiert jedes Infocenter-Projekt ganz praktisch von der vernetzten Redaktion.

Optimale Inhalte
1

Unsere Medical Writer stimmen sich beim Verfassen von Infocenter-Beiträgen eng mit dem Online Communication Manager (Infocenter-Projektleiter) ab. So entstehen Inhalte, die optimal zum jeweiligen Infocenter und den Marketingzielen des Unternehmens sowie zu den Zielgruppenbedürfnissen passen.

Push-Pull-Kompetenz
5

Im Newsroom trifft sich geballte Push-Pull-Kompetenz: Die Kollegen wissen, wie die Inhalte ticken – und die Zielgruppe. Im Newsroom wird festgelegt, über welche Touchpoints die einzelnen Inhalte zielführend verteilt werden können: Neben der Platzierung im Infocenter, der Bewerbung durch ein Mailing und der Platzierung auf der individuellen Startseite der Ärzte gibt es weitere Push- und Pull-Kanäle, die genutzt werden können.

So profitieren Pharmaunternehmen

Pharmaunternehmen, die ein Infocenter auf coliquio betreiben, können die coliquio-Redaktion mit der Erstellung der Inhalte beauftragen und profitieren davon in mehrfacher Hinsicht:

1. Content-Produktion, die Ihre Ressourcen schont

Die Produktion von relevantem Content kostet Zeit. Diesen Aufwand können Sie vermeiden, indem Sie die coliquio-Redaktion mit der Content-Erstellung beauftragen. Sie erhalten dann fertige, freigabeoptimierte Inhalte „aus einer Hand“ – von der Idee bis zur Veröffentlichung finden alle Abstimmungen und To-Dos coliquio-intern statt.

2. Freigabeoptimierte Texte für minimalen Abstimmungs-Aufwand

Unsere Redakteure schreiben freigabeoptimiert: Sie wissen aus jahrelanger Erfahrung, worauf es dabei ankommt – so werden Feedbackschleifen mit dem Auftrag gebenden Unternehmen minimiert.

3. Exklusive Nutzungsrechte der Inhalte

Als Auftrag gebendes Unternehmen erhalten Sie die exklusiven Nutzungsrechte der Infocenter-Inhalte, die die coliquio-Redaktion erstellt. Jeder Beitrag, der auf dem Infocenter erscheint, kann somit beliebig weiterverwendet werden, z. B. im Rahmen des Multi-Channel-Marketings.

4. Aussagekräftige Erfolgsbewertung für eine optimale Weiterverwendung der Inhalte

Sie werden über die Performance jedes Inhalts detailliert informiert. Als Benchmark dienen dafür nicht nur Ihre bisherigen Inhalte, sondern alle Infocenter-Beiträge auf coliquio. Das macht die Erfolgs-Einordnung sehr aussagekräftig und erlaubt eine realistische Einschätzung, wie ein Beitrag im Rahmen Ihres Multi-Channel-Marketings performen wird. Zielführende Beiträge werden weiterverwendet – die Kosten für die weitere Verbreitung mittelmäßiger und weniger erfolgreicher Beiträge werden eingespart.

Sie möchten mehr erfahren?

Sie interessieren sich für die Möglichkeit, die Erstellung Ihrer Infocenter-Beiträge an die coliquio-Redaktion abzugeben? Heike Zipf, Director Pharma Solutions, berät Sie sehr gerne:

Luise Recktenwald
Luise Recktenwald
leitet den coliquio-insights-Blog, wo sie unsere Partner aus der Pharmabranche regelmäßig mit aktuellen Insights und Praxiswissen für die zukunftsfähige Kommunikation versorgt.