Was beschäftigt Ärztinnen und Ärzte derzeit? Mit welchen Themen kann ich sie am besten erreichen? Diese Fragen müssen wir uns im Pharma-Marketing immer wieder neu stellen – die Antworten darauf zu finden, ist nicht ganz einfach. Deshalb haben wir für Sie einen Blick in unsere aktuellen Zahlen geworfen und 5 Top-Themen identifiziert, die die Ärztinnen und Ärzte in der coliquio-Community im letzten Monat umtrieben.

Das waren die Top-Themen im August

Rund 20 neue Beiträge veröffentlicht unsere Medizinredaktion jede Woche, um die Ärztinnen und Ärzte auf coliquio zu verschiedensten medizinischen Themen auf dem Laufenden zu halten. Die Nutzungsdaten des letzten Monats verraten: Covid-19 bleibt das Top-Thema – aber auch Beiträge aus vier weiteren Themenbereichen sind derzeit besonders spannend. Um Ihnen einen tiefen Einblick in das aktuelle Informationsbedürfnis der Ärzteschaft zu geben, haben wir die hier verlinkten Top-Beiträge auch für Sie freigeschaltet.

Covid-19

vaccine

Auch eineinhalb Jahre nach Ausbruch der Pandemie ist es für Ärztinnen und Ärzte unerlässlich, bezüglich Covid-19 auf dem aktuellen Stand zu sein. Das spiegelt sich deutlich im Leseverhalten: Unter den Top 5 des Monats drehen sich gleich drei Beiträge um Covid-19.

Der mit Abstand meistgelesene Beitrag aus dem August befasst sich mit der Frage, wie wirksam die zugelassenen Impfstoffe bei der Delta-Variante von SARS-CoV-2 sind. Anhand aktueller Studien wird die Wirksamkeit der einzelnen Vakzine bewertet. Besonders spannend: Eine Studie aus Minnesota legt nahe, dass der Impfstoff von Moderna das Infektionsrisiko deutlich stärker senkt als das Biontech-Vakzin. Die logische Anschlussfrage, die Ärztinnen und Ärzte weltweit beschäftigt, lautet: Wie sehen Krankheitsverläufe von bereits Geimpften aus? In Israel, wo es bereits viele Fälle gab, wurden 152 Impfdurchbrüche analysiert. Über die Erkenntnisse informiert dieser Beitrag, der im August auf Platz 3 der meistgelesenen coliquio-Beiträge liegt. Ebenfalls relevant für Ärztinnen und Ärzte war in den letzten Wochen: Welches sind die fünf häufigsten Symptome bei Ungeimpfen und Geimpften? Und was muss ich über die Stiko-Empfehlung zur Coronaimpfung für Kinder und Jugendliche wissen?

Praxismanagement

patientenakte

Zu den Top-Themen der Ärztinnen und Ärzte im August zählen nicht nur medizinische Fragen. Insbesondere Niedergelassene konsultieren coliquio auch, um wirtschaftliche und juristische Hilfestellungen zu finden. Im Augst stieß eine Fragestellung auf besonders großes Interesse: Worauf muss ich als Arzt oder Ärztin achten, damit meine ärztliche Dokumentation vor Gericht standhält? Anlass für den Beitrag gab ein aktuelles Urteil des Bundesgerichtshofs: Einer Ärztin wurde der Beweiswert ihrer Dokumentation aberkannt, da die Einträge in ihrer Praxis-Software nicht fälschungssicher waren. Lesen Sie hier den Fall nach und sehen Sie hier, welche Tipps der Virchowbund zur fälschungssicheren Dokumentation gibt.

Klinikwissen

Und was wurde in den Kliniken am meisten gelesen? Neben Kasuistiken und Covid-19-Themen fanden Klinikerinnen und Kliniker einen Beitrag besonders relevant. Er befasst sich mit der kontroversen Frage, ob Arztkittel noch zeitgemäß sind. Hier wurde anhand von Studien analysiert, wie Arztkleidung auf Patienteninnen und Patienten wirkt, wie hygienisch die weißen Kittel überhaupt sind, und wohin der Trend der Kleidungsvorschriften in den Kliniken hierzulande geht. Und wie stehen die Ärztinnen und Ärzte selbst zu ihrer Berufskleidung? Ein Stimmungsbild von coliquio: 63 % der knapp 1.500 Befragten stehen dem Arztkittel kritisch gegenüber. 41 % schätzen ihn allerdings als Statussymbol und Erkennungsmerkmal. Hier geht’s zum Beitrag.

Und auf Platz 1 der relevantesten Beiträge unter Klinikerinnen und Klinikern war im August ein Beitrag, in dem es um eine arterielle Fehlpunktion mit schweren Folgen ging. Bei einem Patienten kommt es zu einer Fehlpunktion der Halsvene, die jedoch erst nach Einführen des Katheters bemerkt wird. Die Ärzte entfernen daraufhin den Katheter – eine folgenreiche Entscheidung, wie sich herausstellt. Nach der Fallbeschreibung und der Analyse aus Sicht des Anästhesisten, folgte in Teil 2 des Beitrags die juristische Einschätzung, ob ein Behandlungsfehler vorlag. Besonders hilfreich für die Leserschaft: Die 4 Take-Aways am Ende des Beitrags geben eine Orientierung, was in solchen Fällen zu tun ist und liefern anwendbares Wissen.

Kasuistiken

Untersuchungsbefund

Eine äußerst beliebte Rubrik auf coliquio ist die der Kasuistiken. Hier bekommen Ärzte besondere Fälle präsentiert, an denen sie sich interaktiv beteiligen und ihre vermutete Diagnose abgeben können, ehe der Fall aufgelöst wird.

Im August zählten gleich drei Kasuistiken zu den Top-Themen der Ärztinnen und Ärzte. Im meistgelesenen Fall ging es um einen 57-jährigen Mann, der nach einer professionellen Zahnreinigung wegen starker Blutungen in die Notaufnahme gebracht wurde. Nach der Fallbeschreibung folgten in Teil 2 des Beitrags der körperliche Untersuchungsbefund und die Laborwerte. Die Frage nach der richtigen Diagnose wurde dann an die Leserschaft zurückgespielt: Welche Diagnose ist aufgrund der Befunde am wahrscheinlichsten? Über 2.400 Ärztinnen und Ärzte haben sich an der Umfrage beteiligt und konnten dabei aus fünf Diagnosen auswählen. Ein knappes Drittel hatte richtig getippt – es lag eine Autoimmun-Myelofibrose vor.

Leben als Arzt

Ärztliches Fehlverhalten

Ärztinnen und Ärzte beschäftigen sich auf coliquio auch gerne mit Fragen aus dem Berufsalltag. Auf großes Interesse stieß im August ein Beitrag über ärztliches Fehlverhalten. Im Rahmen einer Medscape-Studie wurden 2.000 Ärztinnen und Ärzte dazu befragt, inwiefern sie in den letzten fünf Jahren im Kollegium mit Fehltritten in Berührung kamen – sei es am Arbeitsplatz, in sozialen Medien oder in der Freizeit. Welche Fälle am häufigsten beobachtet wurden, wie die Befragten reagiert haben und wie sie generell zu ärztlichem Fehlverhalten stehen, wurde ebenfalls analysiert. Zum Abschluss des Beitrags wollte die Redaktion in einer Kurzumfrage wissen, ob für Ärztinnen und Ärzte höhere moralische Standards gelten sollten als für die Allgemeinbevölkerung. Knapp 70 % der rund 800 Teilnehmenden stimmten dem zu.

Ebenfalls beliebt aus der Rubrik „Leben als Arzt“ war im August ein Beitrag über einen Arzt, der nach Irland ausgewandert ist und in einem Interview über seinen Arbeitsalltag berichtet. Solche Berichte sind nicht nur ein spannender Blick über den Tellerrand, sondern für Viele eine ganz realistische Karriere-Option. Auf die Frage „Könnten Sie sich eine Tätigkeit im Ausland vorstellen?“ antworteten 57 % der Leserinnen und Leser mit Ja.

Newsletter

Noch mehr Insights gefällig?

Wie informieren sich Ärztinnen und Ärzte heute? Welche Besonderheiten lassen sich feststellen – je nach Alter oder Fachgebiet? Wir haben kürzlich eine große Befragung unter rund 2.400 Ärztinnen und Ärzten durchgeführt. Die Ergebnisse stellen wir Ihnen in den nächsten Wochen auf unserem Blog vor. Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter, um kein Update mehr zu verpassen.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

Hinterlassen Sie einen Kommentar
E-Mail-Adressen werden nicht veröffentlicht.

Ich möchte Benachrichtigungen erhalten bei weiteren Kommentaren.

Nathalie Haidlauf
Nathalie Haidlauf
berichtet für coliquio Insights über die wichtigsten Marketing-Trends und liefert Inspirationen für die Pharmakommunikation der Zukunft.