Wir befinden uns mitten in der zweiten Spielhalbzeit der digitalen Transformation. Das zeigt sich auch in den aktuellen Zahlen. Kaum ein Unternehmen ist nicht dran interessiert, die Digitalisierung voranzutreiben. Im Vergleich zur Gesamtwirtschaft hat die Pharmabranche allerdings noch Aufholbedarf.

Das zeigt der Report 2018 des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie. Wir fassen die wichtigsten Technologien und Entwicklungen der digitalen Transformation im Allgemeinen und der Pharmabranche im Besonderen zusammen: 

Standortanalyse Digitale Transformation

Digitale Transformation in Deutschland ist Chefsache

Dass ein Wandel stattfindet, rückt deutlich ins Bewusstsein deutscher Chefetagen. Zählte die digitale Transformation im Jahr 2016 nur für 35 Prozent der Unternehmen zu den Top 3 Prioritäten, so misst inzwischen mehr als die Hälfte aller Unternehmen dem Thema strategische Bedeutung bei.

In den meisten Unternehmen in Deutschland ist die Digitale Transformation inzwischen Chefsache. In 68 Prozent der befragten Betriebe ist das Thema direkt auf Vorstands- oder Geschäftsführungsebene verortet. Nicht nur das. Mehr als die Hälfte der Unternehmen hat bereits eine interne oder externe Digital-Einheit aufgebaut.

Digitale Transformation von strategischer Bedeutung

Große Unsicherheit besteht allerdings darin, was die Digitale Transformation denn jetzt eigentlich ist:  55 % verstehen darunter hauptsächlich die Digitalisierung analoger Prozesse. Nur 28 % verstehen darunter auch die Entwicklung neuer digitaler Geschäftsmodelle. Allerdings fürchtet jedes fünfte Unternehmen die Disruption des eigenen Geschäftsmodells. Die meisten Unternehmen sehen hier die Gefahr allerdings eher in bestehenden Mitbewerbern als in großen Tech-Unternehmen wie Google oder Amazon (22 %) oder jungen Start-ups (7 %). 59 % der Unternehmen wiegen sich in der Sicherheit, den jetzigen Umsatz zu halten, selbst wenn sie in den nächsten drei Jahren keine Schritte zur Digitalisierung unternehmen.

Einen positiven Einfluss der Digitalisierung auf den Umsatz sehen 43 % der CEOs in den nächsten 1-3 Jahren und 39 % rechnen sogar erst in 3-5 Jahren mit einem signifikanten Einfluss. Insgesamt gehen also über 80 % der Befragten davon aus, langfristig von der digitalen Transformation zu profitieren.

Pharmaunternehmen erwarten vor allem mehr Effizienz

Für viele Pharmaunternehmen bedeutet Digitale Transformation vor allem eine Digitalisierung bestehender Prozesse. Das zeigt sich vor allem daran, dass zwar 61 % der Pharmaunternehmen in Deutschland dem Thema große strategische Bedeutung zuweisen, aber nur 20 % größere Investitionen im nächsten Jahr geplant haben. Außerdem gehen 79 % der Unternehmen davon aus, dass die Digitale Transformation keine zentrale Rolle für den Unternehmenserfolg spielen wird.

Im Bereich der Digitalisierung bestehender Arbeitsprozesse erzielten Pharmaunternehmen dafür bereits einige Erfolge. So konnten im vergangenen Jahr 61 % der Pharmaunternehmen durch die Digitalisierung ihre Kosten senken und 81 % geben an, ihre Kommunikation habe sich durch neue digitale Kanäle wesentlich verbessert. So lässt sich auch erklären, dass 80 % mit dem Erreichten bisher zufrieden sind.

Faktor Mensch in der Digitalen Transformation

Digitale Transformation ist vor allem Mindset Change

In der Digitalen Transformation wird eine Ressource immer wichtiger: die eigenen Mitarbeiter. Es wird vor allem denjenigen Unternehmen in Zukunft gut gehen, die Kreativität und Kollaboration in der eigenen Organisation fördern. Aber sind die eigenen Mitarbeiter bereit für die Digitalisierung? 62 % der befragten Unternehmen sehen das kritisch – und damit sogar 4 % mehr als im Vorjahr. Um die eigenen Mitarbeiter fit zu machen für die Digitale Transformation, braucht es jedoch mehr als Kompetenz-Training. 80 % der Arbeitgeber sehen auch eine Veränderung der Arbeitskultur im Unternehmen als zentralen Faktor.

Digitale Transformation

Noch nicht bei Pharmaunternehmen angekommen

Von der neuen Flexibilität des Arbeitens aufgrund der Digitalisierung profitieren Mitarbeiter in Pharmaunternehmen noch nicht so stark. So arbeitet knapp die Hälfte der Arbeitnehmer in Pharmaindustrie und Chemie noch an stationären Rechnern und nur 17 % können die Vorteile portabler Geräte wie Laptops und Mobiltelefone zum mobilen Arbeiten nutzen. Auch digitale Dienste wie Cloud Computing werden in der Pharmabranche nicht so häufig wie in anderen Branchen genutzt. So haben in 38 % aller Unternehmen weniger als die Hälfte und nur in 15 % der Unternehmen jeder Arbeitnehmer einen Zugang zu diesen Diensten.

Technologien der Digitalen Transformation

Trend-Technologien in deutschen Unternehmen …

Welche Technologie wird die größte Veränderung bringen? Die Antworten deutscher Unternehmen darauf sind so unterschiedlich, wie die Branchen, die sie repräsentieren. Einige Gemeinsamkeiten lassen sich allerdings ableiten. 65 % gehen davon aus, dass in ihrer Branche Big und Smart Data einen großen Einfluss haben wird. 59 % rechnen mit einem Zuwachs der Plattform-Ökonomie in ihrer Branche und die Hälfte aller Unternehmen attestiert dem Internet der Dinge große Relevanz.

Technologien wie Blockchain, Virtual Reality oder 3D-Druck rangieren weiter unten auf der Liste der branchenverändernden Technologien. Nur jeder vierte CEO sieht in Blockchain Potential für die eigene Branche und nur 30 % der Unternehmen setzen auf Virtual Reality.

Technologien mit dem größten Einfluss

… und in Pharmaunternehmen

Ganz anders sieht es bei den deutschen Pharmaunternehmen aus. Nur 10 % nutzen bereits Anwendungen in Big Data. Auch beim Thema Künstliche Intelligenz hält sich die Erwartung in Grenzen. Nur 30 % beschäftigen sich mit dem Thema und nur 22 % aus dieser Gruppe glauben, das eigene Geschäftsmodell sei durch Künstliche Intelligenz angreifbar.

Jetzt inspirieren lassen:

Wir befinden uns mitten in der digitalen Transformation und viele Unternehmen in Deutschland stehen an einem Scheideweg: Digitalisieren sie nur ihre Prozesse und hoffen darauf, dass das eigene Geschäftsmodell nicht durch digitale Möglichkeiten angreifbar ist. Oder werden sie zu den eigenen Disruptoren und entwickeln selbst neue digitale Geschäftszweige?

Welche neuen Technologien und Geschäftsmodelle sich im Bereich Healthcare und Pharma bereits bewährt haben, diskutieren wir auf dem coliquio Summit am 9. Mai in Berlin.

Save the Date

Save the Date: 6. coliquio Summit am 18. Juni 2020

Lust auf noch mehr Inspiration? Nächstes Jahr geht es weiter! Wenn Sie den coliquio Summit nicht verpassen wollen, dann lassen Sie sich jetzt schon vormerken.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

Hinterlassen Sie einen Kommentar
E-Mail-Adressen werden nicht veröffentlicht.

Ich möchte Benachrichtigungen erhalten bei weiteren Kommentaren.

Lysander Fuchs
Lysander Fuchs
ist Redakteur bei coliquio Insights und berichtet über aktuelle Marketing-Themen und ihre Relevanz für den Gesundheitsmarkt.