fbpx

Welche medizinischen Technologien werden 2019 Ihren Durchbruch haben? Dieser Frage stellt sich die Cleveland Clinic in jedem Jahr und gibt 10 Prognosen. Spannend daran ist nicht zwangsläufig, welche Innovation in den Hinterzimmern von Laboren und Start-ups das Licht der Welt erblicken – sondern eher, welche der Innovationen, die uns schon seit einigen Jahren begleiten, jetzt den Sprung in die medizinische Versorgung schaffen.

Wir stellen fünf Innovationen vor, die wir besonders spannend finden:

3D-Drucker drucken individuell angepasste Prothesen

3D-Druck – vor ein paar Jahren noch vor allem Zukunftsmusik – wird immer mehr Teil der medizinischen Versorgung. Einige Unternehmen forschen mit Hochdruck daran, auch Organe mithilfe lebender Zellen zu drucken. Bis diese Technologie in der medizinischen Versorgung ankommt, wird es wahrscheinlich noch eine Weile dauern. Für den 3D-Druck von Prothesen und medizinischen Gerätschaften prognostiziert die Cleveland Clinic allerdings schon für 2019 große Durchbrüche. Medizinische Geräte aus dem 3D-Drucker bieten viele Vorteile: Da sie optimal auf die individuelle Anatomie der Patienten abgestimmt sind, werden sie vom Körper besser angenommen und bieten dem Patienten mehr Komfort. Durch 3D-Druck wird „State-of-the-Art- Versorgung“ bei gleichzeitiger Minimierung des Komplikationsrisikos für den Patienten ermöglicht. Die Anwendungsmöglichkeiten reichen von Prothesen bis hin zu Stents zur Stabilisierung der Atemwege.

Roboter unterstützen Chirurgen bei der Arbeit

Operationen – so schmerzvoll und unangenehm sie oftmals immer noch sind, werden immer minimalinvasiver. Ein wichtiger Grund dafür ist, dass zunehmend auf die Hilfe von Robotern zurückgegriffen wird und die Präzision des Chirurgen so ein neues Level erreicht. Chirurgische Plattformen, die auf Robotik basieren, sind heutzutage weit entwickelt und werden bei Operationen an der Wirbelsäule bis hin zu endovaskulären Eingriffen eingesetzt. Verkürzte Erholungszeiten und weniger Schmerzen aufgrund der OP sind nur einige der Vorteile für Patienten.

Ärzte trainieren in einer virtuellen Realität

Virtual Reality und Augmented Reality haben sich in erster Linie in der Entertainment Industrie durchgesetzt. Nun werden sie auch für ein anderes Feld von großer Bedeutung: medizinische Bildung. Die Cleveland Clinic prognostiziert, dass im Jahr 2019 die Bedeutung von VR und AR für die medizinische Bildung zunehmen wird. Dieser immersive Lernstil spricht alle Sinne an: auditiv, visuell und kinästhetisch.

In vielen Bereichen der medizinischen Bildung werden diese Technologien eingesetzt werden, um angehende Mediziner zu trainieren.

Künstliche Intelligenz unterstützt Ärzte bei medizinischen Entscheidungen

Künstliche Intelligenz – einst vor allem als Zukunftsbedrohung aus Hollywood bekannt – gehört heute in vielen Bereichen bereits zum Alltag. Auch in der Medizin gibt es einen regelrechten Boom an Anwendungen. Künstliche Intelligenz kann Ärzte beispielsweise bei der Analyse von Bilddateien unterstützen oder große Mengen an Vitaldaten analysieren und daraufhin bessere medizinische Entscheidungen ermöglichen. Das hilft nicht nur dem Arzt, seinen Job besser zu machen, sondern ist auch Teil der Antwort auf den Ärztemangel.

Neue Therapiearten heilen Krebs

Die Heilungsrate von Krebs ist für die „normalen“ Ausprägungen bereits sehr gut. Es gibt jedoch eine Vielzahl an Unterarten von Krebserkrankungen, bei denen die Medizin noch keine passende Therapie gefunden hat. Ein neuer vielversprechender Ansatz ist Immunonkologie – eine Herangehensweise, bei der das eigene Immunsystem aktiviert wird, um Krebszellen zu bekämpfen. Die Voraussetzung dafür ist in den letzten Jahren geschaffen worden: den genetischen Code eines Menschen individuell zu erfassen und so hochpersonalisierte Therapien zu entwickeln. Besonders erfolgsversprechend ist die Kombination dieser neuen Immuntherapien mit klassischen Chemotherapien.

Immuntherapie hat sich in den letzten zwei Jahren zum geläufigen Begriff unter Medizinern entwickelt. 2018 gab es eine wachsende Anzahl genehmigter Therapien und grundlegender Durchbrüche. Eine Entwicklung, die sich laut der Cleveland Clinic in 2019 noch beschleunigen wird.

Mehr spannende Branchen-Entwicklungen auf coliquio Insights

Nächstes Jahr wird sich im Bereich medizinischer Innovation einiges bewegen. Gleichzeitig ist die digitale Transformation im Pharma-Marketing in vollem Gange. Auf coliquio Insights berichten wir regelmäßig von den wichtigsten Entwicklungen rund um digitales Pharma-Marketing und wie Ärzte heute mit Pharmaunternehmen kommunizieren. Abonnieren Sie unseren Newsletter und verpassen Sie keine Neuigkeiten mehr.

Newsletter abonnieren

Verpassen Sie keine Neuigkeiten auf coliquio Insights!

Lysander Fuchs
Lysander Fuchs
ist Redakteur bei coliquio Insights und berichtet über aktuelle Marketing-Themen und ihre Relevanz für den Gesundheitsmarkt.

Hinterlassen Sie einen Kommentar
E-Mail-Adressen werden nicht veröffentlicht.

Ich möchte Benachrichtigungen erhalten bei weiteren Kommentaren.