In Fachmagazinen und sozialen Medien tobt zurzeit eine hitzige Debatte zum Thema Content Marketing.

,,Content-Marketing ist die Erzeugung, Kuratierung und Distribution relevanter Inhalte einer klar definierten Zielgruppe, um sie als Kunden zu binden oder zu gewinnen. Im Idealfall handelt es sich um ein Inhaltefeld, das gar nicht oder aus Sicht der Zielgruppe nur unzureichend durch andere Anbieter abgedeckt wird. Der direkte Vertriebsaspekt tritt dabei oft in den Hintergrund,“ erklärt Thomas Knüwer, Geschäftsführer der Digitalberatung kpunktnull in seiner Replik auf Jung von Matt Chef Thomas Strerath in der W&V.

Werbung greift Knüwers Meinung nach schlicht zu kurz. ,,Alter Wein in neuen Schläuchen“, wetterte dagegen Strerath. Und PR-Doktor Kerstin Hoffmann warnt vor einem Content Overkill: ,,Zuviel Content nervt“. Notwendig seien inzwischen neben hochwertigen, wirklich relevanten Inhalten auch der Aufbau eines Dialogs mit der Zielgruppe und von Beziehungen.

Content Marketing bringt messbare Erfolge

Auch Pharmaunternehmen haben längst festgestellt, dass sie Ärzte mit klassischer Werbung immer schlechter erreichen.

PharmaRelations_03-2016_Cover_web

Bei coliquio zeigt die Erfahrung: Mit den richtigen Inhalten anstelle plakativer Werbebotschaften ist erfolgreiche Arztkommunikation nach
wie vor möglich. Eindeutig messbar sind die Ergebnisse unter anderem durch tägliches Tracking oder mithilfe von Marktforschung. Dass Pharmaunternehmen durch Content Marketing ihre Umsätze steigern können, belegt eine ROI-Studie.

Warum Content Marketing unverzichtbar ist und wie es funktioniert, beschreibt Martin Drees in diesem Beitrag aus der aktuellen Pharma Relations.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Luise Recktenwald
Luise Recktenwald
leitet den coliquio-insights-Blog, wo sie unsere Partner aus der Pharmabranche regelmäßig mit aktuellen Insights und Praxiswissen für die zukunftsfähige Kommunikation versorgt.